Neuigkeiten

Bekanntmachungstafeln zu vergeben

Mit Inkrafttreten der neuen Bekanntmachungssatzung der Stadt Frohburg, werden nur noch die Bekanntmachungstafeln in Frohburg Marktplatz und in Kohren-Sahlis Kaufhalle, mit amtlichen Bekanntmachungen bestückt.
Für die übrigen Bekanntmachungstafeln in den Ortsteilen besteht die Möglichkeit für aktive Vereine und Organisationen die noch nutzbaren zu übernehmen, zu gestalten und zu unterhalten.


Da in vielen Ortsteilen noch augenscheinlich kaum genutzte teilweise sehr marode Holztafeln und Kästen zu finden sind, die nicht im Eigentum der Stadt Frohburg stehen, bitten wir alle Betreiber solcher Tafeln sich bei der Stadtverwaltung Frohburg zu melden um diese Tafeln bei begründetem Bedarf zu listen und zuordnen zu können. Offensichtlich nicht genutzte oder völlig verschlissene Tafeln sollten vom Eigentümer instandgesetzt oder zurückgebaut werden.

Interessierte, die eine dauerhafte Nutzung der Bekanntmachungstafeln anstreben, melden sich bitte schriftlich bis zum 20.04.2018 mit einer Begründung zur Tafelnutzung bei Herrn Jungnitz Tel. 034348 805 35 oder E-Mail: S.Jungnitz@frohburg.de


Neue Kassenöffnungszeiten

Die Barkasse der Stadtverwaltung Frohburg ist ab sofort wieder zu den regulären Sprechzeiten geöffnet.

Mo         geschlossen                                              

Di            09:00 - 12:00/13:00 - 18:00 Uhr         

Mi          geschlossen                                             

Do          09:00 - 12:00/13:00 - 16:00 Uhr         

Fr            08:00 - 11:00 Uhr


Versand neuer Steuerbescheide 2018

Wir bitten um Entschuldigung und Verständnis, dass bisher noch keine neuen Steuerbescheide an die steuerpflichtigen Bürger aus dem Gebiet Kohren-Sahlis versandt werden konnten.

Die nötigen Arbeiten an Technik und Computerprogrammen sind umfangreicher als anfangs vermutet und die Zusammenführung zweier Softwarelösungen birgt so manche Schwierigkeit. Zudem sorgen krankheitsbedingte Ausfälle für einen Zeitverzug im gegenseitigen Datenaustausch und -abgleich. Sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere geschätzten Partner arbeiten mit Nachdruck an einer schnellen und sauberen Lösung. Bisher kann dazu aber noch kein Termin genannt werden. Mit der Eingliederung der Stadt Kohren-Sahlis in die Stadtverwaltung Frohburg werden die in Frohburg geltenden Steuerhebesätze 2018 übernommen. Für ehemals Kohrener Bürger werden neue Kassenzeichen vergeben. Es ist daher notwendig Ihre Daueraufträge bei der Bank und Überweisungsaufträge zu ändern. Zahlen Sie daher bitte erst nach Erhalt des neuen Steuerbescheides ein. Sollten Sie doch schon Zahlungen ausgelöst haben, wird die gegebenenfalls zu viel entrichtete Steuer verrechnet beziehungsweise erstattet.

Bereits erteilte SEPA-Lastschriftmandate erhalten weiterhin ihre Gültigkeit und werden nach Frohburg übernommen.
Die bisherigen Hundesteuersatzungen von Kohren-Sahlis und Frohburg behalten ebenso jeweils ihre Gültigkeit. Eine Anpassung wird für 2019 angestrebt.

Sollten Sie Fragen haben, richten Sie diese bitte an die Mitarbeiterinnen der Kämmerei/ Finanzverwaltung.

C. Koch, Amtsleiterin Finanzverwaltung


Einwohnerzahlen zum 04.01.2018

Nach Eingliederung Kohren-Sahlis ist das Gebiet der Stadt Frohburg ab 01.01.2018 nun auf eine Fläche von 144,78 km² (108,06 km² + 36,72 km²) angewachsen. Damit gehört Frohburg mit zu den größten Flächengemeinden in ganz Sachsen und vor allem auch im Landesdirektionsbezirk Leipzig. Gleichzeitig wachsen damit aber auch die Aufgaben der Stadt und vor allem die der Stadtverwaltung. Viele dieser Aufgaben sind dabei nicht von der Einwohnerzahl abhängig. Vor allem im Bereich Liegenschaften sowie bei der Unterhaltung von Straßen, Wegen und Gewässern ergibt sich flächenbezogen ein deutlicher Mehraufwand. Dieser ist weitgehend unabhängig von der Einwohnerzahl der jeweiligen Städte. Bei der Bemessung des erforderlichen Verwaltungspersonals und der Finanzausstattung sehen dies Verantwortliche in der Landespolitik und den Rechnungshöfen derzeit aber vielfach immer noch anders. Hinzu kommt, dass ein Großteil der Verwaltungen in den nächsten Jahren (!!!) mit der Aufarbeitung der Jahresabschlüsse seit Einführung der doppischen Haushaltführung 2012 per Gesetz gebunden sein wird.

Deshalb muss ich schon heute manche Erwartungshaltung in Frohburg mit der Bemerkung dämpfen, dass dazu die Stadtverwaltung Frohburg derzeit personell nicht in der Lage ist.    

Städte wie Plauen (ca. 65.000 Einwohner/102,12 km²), Zwickau (ca. 91.000 Einwohner/ 102,58 km²) oder auch Borna (ca. 20.000 Einwohner/62,44 km²) dürften trotz deutlich geringerer Fläche auch für deren flächenbezogene Aufgabengebiete deutlich mehr Personal in ihren Stadtverwaltungen beschäftigen. 

Trotzdem werden Stadtrat, Bürgermeister und Stadtverwaltung sich weiter bemühen, dass Frohburg und auch alle Ortsteile eine positive Entwicklung nehmen. Auch wir möchten in Zukunft keinen Vergleich mit anderen Kommunen in ländlichen Regionen scheuen müssen.    

Dafür gilt es aber vor allem auch, Prioritäten für die nächsten 5 Jahre festzulegen. Nicht alles kann dabei sofort erledigt, begonnen, besser oder zur Zufriedenheit aller anders gemacht werden.  

An erster Stelle sind wohl ein großes Maß Realitätssinn, Zusammengehörigkeitsgefühl, Zusammenarbeit und eine breite Unterstützung gefragt.

Frohburg hat nun einschließlich des Stadtgebietes 33 Ortsteile. Nicht in jedem dieser Ortsteile kann in Kürze oder gleichzeitig jedes Problem gelöst oder jeder Wunsch erfüll werden. Mehr Realitätssinn ist vor allem gefragt, wenn man weiterhin Fördermittel für Investitionen nutzen, finanziell leistungsfähig und nicht fremdbestimmt bleiben will. Hierfür braucht man aber vor allem Konzepte und das Hinzuziehen von ausreichenden fachlichen Sachverstand.

Im Bereich der kommunalen Pflichtaufgaben der Bildungsinfrastruktur mit Schulen und Kindertagesstätten ist Frohburg sehr gut für die Zukunft aufgestellt. Der beschlossene Brandschutzbedarfsplan ist mit seinen Prioritäten ebenfalls eine gute Grundlage für die Arbeit der Stadtverwaltung und die nähere Zukunft.

Im kommunalen Straßen-, Wege- und Gewässerbau, Hochwasserschutz und deren Unterhaltung sieht es nicht nur in den ehemaligen Ortsteilen von Kohren-Sahlis schon deutlich anders aus. Aber auch hier müssen schnellstens Prioritäten gesetzt werden, um überhaupt Fördermittel beantragen zu können bzw. die zur Verfügung stehenden Unterhaltungsmittel nachhaltig einsetzen zu können.  Dafür werden aber in jedem Falle auch kommunale Eigenmittel benötigt, die von der Stadt zuerst einmal selbst erwirtschaftet werden müssen.

Deshalb wird kein Weg daran vorbeiführen, dass sich die Stadt weiter von finanziell belastenden Grundstücken trennen muss. Insbesondere muss auch bald einmal für Jedermann klargestellt werden, dass die Stadt nicht in jedem Ortsteil kommunale Gemeinschafts- oder Vereinshäuser, Sportstätten, Spielplätze, Jugend-, Senioren- oder Vereinstreffs unterhalten oder neu schaffen kann.

Bei weiterhin anhaltendem Bevölkerungsrückgang müssen die Einwohner mehrerer Ortsteile kommunale Einrichtungen auch in Zukunft gemeinsam nutzen. Frohburg ist dabei der zentrale Ort als Grundzentrum im ländlichen Raum für alle Ortsteile. Genauso muss aber klargestellt bleiben, dass die Ortsteile Kohren-Sahlis und Prießnitz für umliegende Ortsteile eine zentrale Rolle spielen müssen. Andere kommunale Einrichtungen, genauso wie bereits Schulen, Kindertagestätten und Feuerwehren, können nur am überörtlichen Bedarf ausgerichtet werden. 

Damit sich Jeder einmal einen Überblick verschaffen kann, sind in dieser Tabelle die Einwohnerzahlen aller Ortsteile zum Stichtag 04.01.2018 durch das Einwohnermeldeamt zusammengestellt worden. Es handelt sich hierbei nicht um amtliche Zahlen des Statistischen Landeamtes. Diese können in der Gesamtheit zum Stichtag 31.12.2017 erheblich abweichen, dürften aber kaum vor Ende 2018 verfügbar sein.